Siegessäule - Neuer schwuler Sender TIMM TV

Berlin

Neuer schwuler Sender TIMM TV


Interview mit Programmchef Frank Lucas

SIS im Okt 2008.

Was ist TIMM?
TIMM ist der erste deutschsprachige Sender für schwule Männer. Da muss man ja eigentlich gar nicht mehr viel erklären. Zumindest nicht das Schwulsein. (lacht) Warum sollte der schwule Mann einschalten?
TIMM fokussiert sich auf die Wünsche von Schwulen. Bisher musste man sich spannende und relevante Programme suchen und aus dem bestehenden Angebot herauspicken. Bei TIMM findet der schwule Mann alles, was sein Herz begehrt. Mit dem besonderen Blickwinkel und der gewissen Sexiness. Denn bei aller Heterogenität vereint uns ja vor allem die Liebe zu Männern.
Was heißt eigentlich Vollprogramm?
Dass Nachrichten dabei sind? Vollprogramm bedeutet laut Definition im Rundfunkstaatsvertrag Vielfalt in Bezug auf unsere Inhalte. Wir bringen Information und Unterhaltung, bieten Service und tragen im weitesten Sinne auch zur Bildung bei. Seit 15 Jahren ging hier in Deutschland kein Sender mehr mit dieser Programmvielfalt an den Start. Zuletzt VOX und RTL 2, die sich heute zumindest als Vollprogramme bezeichnen. TIMM ist ein einmaliges Projekt und auch ein bisschen wahnsinnig. Mal sehen, ob das Experiment mit den News für Schwule gelingt.
Ihr zeigt auch „The L-Word“ – als Teil einer lesbischen Schiene?
Nein. Wir zeigen „L-Word“ und zum Beispiel „Exes and Ohs“ weil wir wissen, dass auch Schwule darauf stehen. Natürlich freuen wir uns  über lesbische Zuschauerinnen und andere Queers. Auch Heteros sind ganz herzlich zu unserem Programm eingeladen. TIMM soll kein Fernseh-Ghetto werden, ganz im Gegenteil. Denn eines sind wir definitiv: straightfriendly! Im Übrigen gehören „L-Word“ und „Queer as Folk“ zu den relevanten Topformaten dieser Welt. Also gehören sie einfach zu TIMM. 

Interview: Andreas Hergeth

Das auführliche Interview in der Print-Siegessaeule November 08

TIMM sehen:
Der Sender ist ab 1. November in ganz Deutschland frei empfangbar. Digital über Satellit und Kabel. Wer einen analogen Kabelanschluss zur Verfügung hat, kauft sich lediglich einen Digitalreceiver und lässt sich freischalten. Man muss für TIMM also nichts bezahlen.
TV-Programm unter www.timm.de