Siegessäule - Partytipp

PARTYTIPPS

PARTYTIPP
Ein Schiff wird kommen im Hafen
Freitag, 27. März 2015, 22:00 Uhr

Die Schlagerepidemie reißt nicht ab! Wem der Sinn nach stimmungskanonigen Gassenhauern mit herrlich absurden Texten steht, der ist bei der erfolgreichen Schlagernacht „Ein Schiff wird kommen“ im Hafen bestens aufgehoben. An den Decks steht auch diesmal DJ derMicha (Foto).

Hafen, Motzstr. 19


PARTYTIPP
PartyColare in der Loftus Hall
Freitag, 27. März 2015, 23:55 Uhr

Seit zwei Jahren lassen es die Veranstalter Gianluca und Gianluigi (Foto) schon in der schnuckeligen Loftus Hall einmal im Monat krachen. Ein Erfolg, vor allem wenn man bedenkt, dass die Reihe als private Geburtstagsparty der beiden begann. So heißt das Motto heute: „Sardinian Birthday – Back to the roots“.

Loftus Hall, Maybachufer 48


PARTYTIPP
Zerstört // TrashEra im Neu West Berlin
Samstag, 28. März 2015, 19:00 Uhr

Bereits die ganze Woche über herrschte im Kunsthaus Neu West Berlin, welches sich auf neun Etagen erstreckt, der queere Ausnahmezustand. Das Food-Event "Dönerteller Versace" lockte die Hipster-Community nicht nur mit internationalen Delikattessen, sondern auch einem fetten Line-up an. Heute findet das ganze seinen krönenden Abschluss. Bereits ab sieben Uhr werden zig KünstlerInnen auf allen Ebenen unter dem Motto "Zerstört" mittels Performances, Musik und Installationen ihren Blick auf Berlin präsentieren. Ab 23:00 transformiert sich das ganze dann in einen ekstatischen Techno-Rave auf zwei Floors. Das Line-up ist schlichtweg lecker: Aérea Negrot (Foto), deepneue, Italoboyz, Tyree Cooper u. a.

Neu West Berlin, Köpenicker Str. 55


PARTYTIPP
Meschugge im Sophienclub
Samstag, 28. März 2015, 23:00 Uhr

Heute wird es besonders familiär bei der "Meschugge" zugehen, denn Veranstalter Aviv (Foto) feiert seinen Geburtstag – 23 wird er! (äh, bereits zum achten Mal, also rechnet selbst). Dazu lädt er sich noch extra ein paar DJ-Freunde ein, wartet mit Torte auf und natürlich dem einen oder anderen Shot. Selbstverständlich dürfen alle mitfeiern bei der gar nicht so artigen queeren jüdischen Partyreihe.

Sophienclub, Sophienstr. 6


PARTYTIPP
Rose Kennedy im Brunnen 70
Samstag, 28. März 2015, 23:00 Uhr

Heute mutiert Nina Queer (Foto) bei „Rose Kennedy“ zur Puffmutter und verwandelt den Brunnen 70 in ein Bordell. Dazu gehören neben dem üblichen Dark­room auch Einzelzimmer, Stricher, kostenlose Handjobs und ein Live-Pornodreh. Für die musikalische Untermalung sorgen die DJs Magic Magnus, Bürger P u. a.

Brunnen 70, Brunnenstr. 70


PARTYTIPP
MEMBERS im Kosmonaut
Samstag, 28. März 2015, 23:59 Uhr

Die „Members“-Macher Max und Marc gehen für die März-Edition ihrer elektronischen Sause mit jeder Menge Techno an den Start: Resident Marc Miroir spielt sein erstes Berliner Techno-Set, andere musikalische Geilereien gibt’s von den Gästen Daniel Dreier (Foto), Coco Berlin und Caleb Esc.

Kosmonaut, Wiesenweg 1–4


PARTYTIPP
Tuntentresen im Silver Future
Sonntag, 29. März 2015, 22:00 Uhr

Der Frühling hat angefangen, und es wird Zeit, die Tunte in dir zu entdecken! Das Silver Future gilt als Safe Space für alle Kings and Queens and Criminal Queers und wer heute aufgefummelt auftaucht, bekommt von der „geraniesken Gitte“ und der „früh blühenden Fine“ (Foto) einen Longdrink spendiert.

Silver Future, Weserstr. 206


Berlin-Queer-Kalender

<<März>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

Anzeige

ANZEIGE
ANZEIGE
Fischer Trauringe

Carbon – Für alle, die sich entschieden haben

Zwei gutaussehende Männer am Puls der Zeit, in einem Jeep, die Sonnenbrille sitzt, man kann die Lust auf das Abenteuer, die beide Männer auf Ihrem Roadtrip begleitet, gerade zu spüren. Für die Mutigen, für die Abenteuerlustigen, für die Experimentierfreudigen – kurz für alle die sich entschieden haben und ein Zeichen setzen wollen – hat Fischer die passenden Ringe entwickelt.

Zur Herstellung der Modelle aus der aktuellen Carbon -Kollektion verwendet Fischer zwei verschiedene Carbon-Ausgangsmaterialien: Carbon-Rohr wird als Rohling mit zum Partnerring verarbeitet bzw. eine in Epoxidharz getränkte Kohlenstofffaser viele Male in die vorher ausgefrästen Rillen des Ringes gewickelt. Die von Fischer verwendete, gedrehte Kohlenstofffaser besteht aus 3.000-12.000 einzelnen Fasern. Das Verfahren sieht vor, dass die eingearbeitete Faser mindestens 24 Stunden trocknet, bevor der Ring weiterbearbeitet werden kann und seinen letzten Schliff erhält.

 

 

 

Die Vorteile von Carbon im Schmuckbereich liegen klar auf der Hand: Neben der besonderen Steifheit und Stabilität des Prepreg-Carbonmaterials ist es außerdem äußerst beständig gegen Chemikalien und Temperaturschwankungen, ist sehr leicht und zeigt beim Tragen zudem kaum Abnutzungserscheinungen.

 

 

 

 

Für Liebhaber der kühleren Farbkombinationen ist der Kontrast zwischen dem weißen Edelmetall Palladium und Carbon die richtige Wahl. Die Kombination aus sonnengelbem Apricotgold im Zusammenwirken mit dem tiefen schwarz ist ein ganz besonderes Farbspiel, welches nicht nur äußerst harmonisch wirkt, sondern auch einen neuen Trend setzt. Apricotgold ist auch deswegen stark nachgefragt, da es zu nahezu allen Hauttypen passt. Überzeugen Sie sich bei Ihrem Juwelier!

 

 

 

 

 

Jeder Trauring ist ein Unikat! Bei der Fertigung kann die individuelle Wicklung der Kohlenstofffaser bei den Ringen zu leichten Unterschieden in der Oberflächenmarmorierung führen, was jedoch noch einmal den einzigartigen Charakter der Modelle unterstreicht und nicht als optischer Mangel anzusehen ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle Ringe der Carbon-Kollektion werden selbstverständlich in Deutschland in liebevoller Handarbeit gefertigt. Gerade für die Wicklung der Kohlestofffaser wird das besondere Fingerspitzengefühl eines erfahrenen Goldschmiedes benötigt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Ringe dieser Kollektion werden je nach Modell in 585/- und 750/-  Apricot- oder Graugold und auch in 950/- Palladium oder 950/- Platin realisiert. Alle Ringe sind mit und ohne strahlenden Brillanten der Qualität TW/si erhältlich – ganz wie es Ihrem Geschmack entspricht.

 

 

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.fischer-trauringe.de/gay


Berlin in English