Siegessäule - Partytipp

PARTYTIPPS

PARTYTIPP
Quer in der Renate
Donnerstag, 03. September 2015, 23:59 Uhr

DJ und Produzentin La Fraicheur (Foto) ist umtriebig: Ende August erschien ihr erster Track „Confusion“, eine EP folgt im Herbst. Obendrauf hostet sie nach wie vor ihre eigene, multisexuelle Techno- und House-Partyreihe „Quer“. Im September hat sie Rodion, Mor Elian und Santiago Lecce als Gäste ans DJ-Pult geladen.

Salon zur wilden Renate, Alt Stralau 70


PARTYTIPP
Queer goes ReMiLi auf dem Jugendschiff Remili
Freitag, 04. September 2015, 16:00 Uhr

Queere Events außerhalb der magischen Linie des S-Bahn Rings haben Seltenheitswert. Umso schöner, wenn sie zudem so unterstützenswert sind wie diese Charity-Party, die gesamten Eintrittsgelder gehen nämlich an das Lückekinderprojekt Remili. Für reichlich elektronische Musik ist auch gesorgt mit den DJs Denise Redder (Foto), Rumpelstil und Der Eggert u. a. Beginn ist bereits um 16:00 mit einem Warm-up auf dem Deck, bevor ab 20:00 die Party losgeht.

Jugenschiff Remili, Hasselwerderstr. 22A


PARTYTIPP
Friday Night Special in der Busche
Freitag, 04. September 2015, 22:00 Uhr

Freitags sollte man früh in der Busche aufschlagen, denn vor 23:00 ist der Eintritt frei. Eigentlich braucht Berlins älteste Homodisse dieses Schnäppchen aber nicht, denn der Club erfreut sich eines treuen Stammpublikums, vor allem aus dem Berliner Umland. Heute gibt’s Mucke von Charts über Electro bis hin zu Schlager.

Die Busche, Warschauer Platz 18


PARTYTIPP
GEGEN OTHERS im KitKat
Freitag, 04. September 2015, 23:00 Uhr

Diesmal steht die queere Megafete, die bis zu 3.000 Gäste anlockt, unter dem Motto „Others“. Was das laut Ankündigung mit zerbrochenen Spiegeln und Autounfällen zu tun hat, sprengt jedoch den hier zur Verfügung stehenden Platz. Schön eindeutig ist dafür das tolle Line-up: Prosumer (Foto), A/Ona, Gloria Viagra u. a.

KitKatClub, Köpenicker Str. 76


PARTYTIPP
Ken Club Berlin im Traffic
Samstag, 05. September 2015, 23:00 Uhr

In Wien ist der „Ken Club“ bestens im Nachtleben verankert – auf der schwulen Popsause schenkte einst sogar Conchita Wurst Shots aus! Nun kommt die Partyreihe mit einem Ableger nach Berlin angerauscht und wird monatlich im Traffic gastieren. Zum „Big Opening“ legen u. a.  Berry E. (Foto) und Kevin Neon auf.

Traffic, Alexanderstraße 7


PARTYTIPP
Pelucas y Tacones im L.U.X.
Samstag, 05. September 2015, 23:00 Uhr

Ursprünglich kommt die queere spanische Mottoparty aus London, aber seit einem Jahr macht sie auch Berlin in unregelmäßigen Abständen unsicher. Daher wird heute mich viel Krach und noch mehr Glitzer unter dem schrägen Motto "Religiöse Erfahrungen" der erste Berlin-Geburtstag der Sause gefeiert. Neben den Residents Pepi und Alejandro kommen vom britischen Eiland extra als Gast-DJs Borja Veneno und Soy Larga angerauscht.

L.U.X., Schlesische Str. 41


PARTYTIPP
bump! im SchwuZ
Samstag, 05. September 2015, 23:00 Uhr

Abba, Madonna, Udo Jürgens – "bump!" ist seit Jahren ein Garant für die volle Ladung an Schlager und Pop aus mehreren Jahrzehnten. Die Stimmung auf den drei Floors lässt sich auch gut und gerne als hysterisch bezeichnen. Wer also eine Portion gute Laune braucht, kommt heute hierher und tanzt und feiert zu den Sounds der DJs Modeopfer (Foto), ChrizzT, der Micha, Diskosabine u. a.

SchwuZ, Rollbergstr. 26


Anzeige

ANZEIGE
Neuer Zirkus im CHAMÄLEON:

„Wunderkammer“ ist zurück

Bereits in der ersten Auflage von Publikum wie Kritik gleichermaßen gefeiert, bringt Regisseur Yaron Lifschitz nun einen komplett anderen Cast auf die Bühne, dessen individuelle Klasse und Ausstrahlung  der neuen „Wunderkammer“ eine außergewöhnliche Intensität verleiht. Yaron Lifschitz, Absolvent des australischen National Institute of Dramatic Art, ist ein außerordentlich kreativer Künstler, der seit 1992 über 60 Produktionen unterschiedlichster Genres auf die Bühnen gebracht hat, darunter auch Opern und Tanzproduktionen. Vor allem aber hat er sich mit der Kompanie Circa dem „Neuen Zirkus“ verschrieben. Diese Vielseitigkeit macht sich auch bei seiner Inszenierung von “Wunderkammer“ bemerkbar: akrobatische Höchstleistungen und durchchoreografierte Tanzparts werden mit offenherzigen Burlesquemomenten und skurriler Komik so virtuos verschnitten, dass spannendes, witziges, sinnliches Unterhaltungstheater entsteht. Mit dem Start von „Wunderkammer“ präsentiert sich auch das CHAMÄLEON selbst in frischem Glanz. Der Zuschauerraum, ein Ballsaal aus der Jugendstilzeit, erhielt eine komplett neue Unterbodenkonstruktion und eine neue Klimaanlage, das über hundertjährige Eichenparkett wurde aufgearbeitet und ergänzt sowie die historischen Wandpaneele restauriert. Außerdem sind drei über einen separaten Eingang erreichbare Balkone komfortabel ausgebaut worden, die eine besondere Sicht in den Ballsaal und vor allem auf die Bühne erlauben. Ab 27. August im Chamäleon Theater in den Hackeschen Höfen.

Karten 030 4000 59 0 oder www.chamaeleonberlin.com


ANZEIGE

Berlin in English