Siegessäule - „Noch Bock auf Live?“

queere welt

„Noch Bock auf Live?“


Die Studie „Netzlust” untersucht, wie sich das Internet auf das Sexualverhalten von Männern, die Sex mit Männern haben, auswirkt

siegessaeule.de 5.11.2011 – „Noch Bock auf Live?“ – das ist die gern verwendete Formulierung im schwulen Chat, wenn zu später Stunde noch schnell ein Quickie vereinbart werden soll. Wie tickt der Homo im Netz, welche neuen Kommunikations- und Verhaltensformen haben sich bei der virtuellen Partnerjagd entwickelt?

Das Internet schafft neue Wünsche

Das wollen der Sexualwissenschaftler Prof. Dr. Martin Dannecker und der Kommunikationswissenschaftler Richard Lemke mit der Studie „Netzlust“ herausfinden. „Eine Hypothese ist, dass der Chat im Internet sexuelle Wünsche generieren kann“, so Lemke gegenüber siegessaeule.de. Das Internet wäre damit eine Art sexueller Katalysator: „Zum Beispiel devote Wünsche oder SM-Praktiken, die vorher vielleicht nur eine ganz heimliche oder seltene Phantasie waren“ würden dank des Internets dann eher ausgelebt. Zu klären, ob diese Annahme zutrifft, ist eines der Ziele der Studie.

Bei dir oder bei mir?

Die Studie ist anonym und fragt sehr genau, welche sexuellen Techniken praktiziert werden. Auch die Formen des Datens werden abgefragt: „Bei mir oder ihm? Treffe ich mich öfter oder immer nur einmal mit meinen Gespielen?“ Insofern ist die Teilnahme schon fast ein kleines Reflexionserlebnis: Man durchdenkt noch einmal neu, wie man sich eigentlich im Netz verhält. Nicht gefragt wird nach Verhütungsthematiken, hier sei die Forschungslage bereits ziemlich gut, so Lemke.

Die Umfrage hat keinen wirtschaftlichen Hintergrund, sie wird ausschließlich über die beteiligten Forschungsstellen finanziert.
Benjamin Stein

Noch bis 10. November teilnehmen www.netzlust2011.de

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und den Adserver Google DFP. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK