Sticks & Stones: Erste virtuelle Jobmesse für LGBTI*

2. Apr. 2020
Bild: Gabriele Di Stefano
Sticks & Stones 2018 in den Räumen des SchwuZ

Vom 23. bis 29. Juni findet „Sticks & Stones Digital“, die weltweit erste virtuelle Jobmesse für LGBTI*, statt. Laut Pressemitteilung soll sie Unternehmen und Arbeitgeber*innen eine Plattform geben, die Wert auf die Themen „Vielfalt, Akzeptanz und Toleranz am Arbeitsplatz“ legen. Veranstaltet wird sie von der UHLALA Group.

Das Messegelände und die Messestände werden virtuell abgebildet und das Angebot der Aussteller*innen multimedial mit Hilfe von Videos, Bildergalerien, Links oder anderen interaktiven Formaten präsentiert. Über Live-Chats kann man in direkten Austausch mit den Aussteller*innen treten. Die Messe richtet sich an Schüler*innen, Studierende, Absolvent*innen und Jobsuchende mit Berufserfahrung, die sich mit ihren Smartphones, Tablets, Laptops oder PCs von überall aus für das digitale Event einloggen können. Besucher*innen können sich vorab unter www.sticks-and-stones.com für die Messe registrieren.

Da die LGBT+ Community und auch die Kulturbetriebe in Deutschland von der Corona-Krise stark betroffen sind, werden bis zu 50 Arbeitgeber*innen aus LGBT+, Kunst und Kultur ein kostenloser Stand auf der digitalen Messe angeboten.

Neben der „Sticks & Stones Digital“ ist zudem für den 20. Juni 2020 eine reguläre Ausgabe der seit 2009 in Berlin stattfindenden Messe geplant. Diesmal soll sie in der Verti Music Hall stattfinden. Auch in München ist für den 21. November eine Messe geplant.

„Wir möchten mit der virtuellen Sticks & Stones auch Jobsuchenden die Möglichkeit geben sich an der Messe zu beteiligen, die nicht an unseren physischen Events teilnehmen, weil sie z. B. nicht aus anderen Teilen Deutschlands anreisen können, sie an den Terminen verhindert sind oder sie sich aufgrund der Corona-Krise derzeit in Quarantäne befinden,“ so Stuart Cameron, Gründer und CEO der Sticks & Stones. 


#LGBTI*#Coronavirus#Jobmesse#Karriere