Siegessäule - NEWS/COMMENTS

COMMUNITY

Aus für das lesbische Wohnprojekt von RuT e.V.?

Wegen eines Verfahrensfehlers bei der Vergabe hat die Mitbewerberin Schwulenberatung Einspruch eingelegt. Beide Projekte können jetzt neue Angebote abgeben

Modell des Wohnprojekts von RuT e.V. © Jason Harrell

26.02.18 – Wird das lesbische Wohnprojekt der Initiative RuT e. V. doch nicht realisiert? Laut gut unterrichteten Quellen hatte RuT das Konzeptverfahren um ein Grundstück auf der Schöneberger Linse nach der dritten Verfahrensstufe gewonnen. Somit stand das erste lesbische Wohnprojekt, an dem seit vielen Jahren gearbeitet wurde, vor der Realisierung. Doch die Schwulenberatung – bereits mit dem Lebensort Vielfalt in der Niebuhrstraße und dem Lebensort Vielfalt am Ostkreuz ausgestattet –, die sich ebenfalls um das Grundstück beworben hatte, legte Einspruch ein. Als Grund wurde ein Verfahrensfehler genannt. Der juristische Streit endete in einem Vergleich, das Verfahren wurde zurückgestuft. Beide Projekte können jetzt ein neues finales Angebot abgeben. Sollte die Schwulenberatung im zweiten Anlauf gewinnen, würde das vermutlich das endgültige Aus für das lesbische Wohnprojekt bedeuten. Wir bleiben dran!

gf/jano



Anzeige

Themen auf SIEGESSÄULE.DE

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und den Adserver Google DFP. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK