Siegessäule - NEWS/COMMENTS

Aktion

Zur WM: Kiss-In vor der russischen Botschaft

Die Grüne Jugend möchte mit einer Aktion auf die Situation von LGBTI in Russland aufmerksam machen

Aktion zur Lage von LGBTI in Tschetschenien vor der Russischen Botschaft in Berlin, 2017

14.06.18 – Zur Fußball-Weltmeisterschaft der Männer in Russland plant die Grüne Jugend am Sonntag ein Kiss-In und eine Regenbogenaktion, um Solidarität mit russischen LGBTI-Aktivist*innen zu zeigen. Los geht es ab 12 Uhr vor der Russischen Botschaft. Es werden Leute in Bodysuits vor Ort sein, um die Regenbogenfahne nachzustellen, und es werden Regenbogen-Schnürsenkel verteilt: Die Idee stammt von den beiden Vorsitzenden der LGBTI*-Intergroup im Europäischen Parlament, Terry Reintke von den Grünen und dem Italiener Daniele Viotti. Sie hatten Anfang Juni Regenbogen-Schnürsenkel an die Spieler der europäischen WM-Teams verschickt und sie aufgefordert diese als Zeichen des politischen Protests zu tragen. (Artikel dazu auf L-MAG.de)

Ricarda Lang, Bundessprecherin der Grünen Jugend, kritisiert gegenüber SIEGESSÄULE das Verhalten der Bundesregierung, von deren Seite es zur WM bisher kaum Äußerungen zur Situation von LGBTI in Russland gab. In einer heute herausgegebenen Pressemitteilung stellt sie die Beweggründe für die Aktion dar: „Mit Russland wurde ein Land als Gastgeber gewählt, in dem die Angriffe auf Demokratie, Menschenrechte, Transparenz Pressefreiheit und Rechtsstaat in den letzten Jahren unter der Regierung Putins massiv zugenommen haben. Insbesondere die Situation von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und trans Personen ist fatal: Gleichgeschlechtliche Partnerschaften werden nicht anerkannt. Die gesellschaftliche und staatlich institutionalisierte Diskriminierung von LGBT ist Alltag. Unter dem Vorwand der ,Propaganda-Bekämpfung‘ werden Repressionen gegen die Community verhangen, bei Gewalt gegen LGBT wird tatenlos zugesehen und in der Provinz Tschetschenien gipfelt die homofeindliche Politik des Regimes sogar in Morden an schwulen Männern durch die Polizei. Wegschauen ist für uns in Anbetracht dieser Situation keine Option.“

Kiss-In und Regenbogenaktion,
17.06., ab 12:00, vor der Russischen Botschaft



Anzeige

Themen auf SIEGESSÄULE.DE

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und den Adserver Google DFP. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK