Siegessäule - NEWS/COMMENTS

Film

Die Haare schön! Wolfgang Müller über „Nico, 1988“

Regisseurin Susanna Nicchiarelli wagt sich mit „Nico, 1988“ an ein Biopic über die letzten Jahre einer der faszinierendsten Ikonen der Musikgeschichte: Nico! Wolfgang Müller, Autor, Musiker und leidenschaftlicher Fan der kompromisslosen Prä- und Post-Punk-Künstlerin, hat den Film vor Kinostart gesichtet

© Emanuela Scarpa

15.07.18 – Am 7. Oktober 2017 erzählte mir Ulli Lommel in seiner Berliner Wohnung von seinem nächsten Filmprojekt. Es sollte ein Film über Nicos Leben werden. Die Besetzung stand bereits fest. Nur wenige Wochen darauf, am 2. Dezember, verstarb der großartige Regisseur und Schauspieler. Sein Film „Die Zärtlichkeit der Wölfe“ über den Knabenmörder Fritz Haarmann von 1973 war eine Offenbarung. 1996 drehte Susanne Ofterdinger mit „Nico-Icon“ den ersten Dokumentarfilm über die Sängerin – mit faszinierendem Resultat: Ihr Film wurde ein Juwel.

„Nico was never imitated by a drag queen!“, wunderte sich der queere Nico-Fan Akwiratékha aus Kanada, den ich 2009 auf Island kennenlernte und der drei Nico-Songs für unser BR2-Hörspiel „Learning Mohawk in 55 Minutes“ im Jahr 2011 in die Sprache der Kanien’kehaka übertrug. Seine gesungenen Übersetzungen probte Akwiratékha erstmals 2010 an Nicos Grab in Berlin-Grunewald. Man könnte also behaupten, Nico sei heute, dreißig Jahre nach ihrem Tod, quicklebendiger denn je.

In „Nico, 1988“ von Regisseurin Susanna Nicchiarelli feiert Nico in Gestalt der dänischen Schauspielerin Trine Dyrholm ihre aktuellste Wiederauferstehung. Dyrholm gelingt es schnell, depressive Stimmung zu verbreiten und sich dabei gut Nicos tiefer Stimme und ihrem trockenen Humor anzunähern. Nicos immer gleiche Frisur der letzten Lebensjahre ist besonders ähnlich geworden – was vielleicht auch erklärt, warum der Film einen Preis für Frisuren bekam. Die ultraschöne Sängerin legte keinen allzu großen Wert auf äußerliche Schönheit, war einerseits Pop, ein Popstar – und zugleich jemand, dem das Populärsein und vor allem das Allen-gefallen-Wollen scheißegal war. Es ist kein Zufall, dass der Fotograf Herbert Tobias im muffigen Nachkriegsberlin solch kompromisslose Künstlerinnen wie Valeska Gert und Nico besonders gern fotografierte.

In „Nico, 1988“ tauchen als kurze Lichtfetzen Berliner Kriegserinnerungen und Sohn Ari als Baby auf, eine Millisekunde lang erscheint ihr „wahres“ Gesicht als junge Frau in Warhols „Chelsea Girls“. Szenen werden nachgestellt, um einen Eindruck von Nicos eigensinnigen Interviews zu geben. Neue Erkenntnisse werden dabei allerdings nicht vermittelt. Großen Nico-Fans (wie mir) wird es leider nicht gelingen, das Original in der Schauspielerin wiederzuentdecken. Es ist zwar mutig, sich in eine solche Rolle zu begeben, aber letztlich bleibt doch vieles allzu sehr im Imitat verhaftet. Besonders beim Nachsingen der Lieder singt für mich auch nach drei Jahrzehnten Nico immer laut mit – zumal wenn man wie ich bei Nicos letztem Konzert kurz vor ihrem Tod im Westberliner Planetarium 1988 anwesend war.

Die interessanteste Szene des Films ist das Reenactment des halb legalen Nico-Konzerts in Prag 1985. Superkitschig ist dagegen die Szene auf dem Reichsparteitagsgelände geraten, welche allzu „passend“ vom „Nibelungen“-Song untermalt wird. Vielleicht wäre Nicos Konzert in der Berliner Nationalgalerie 1974 mit John Cale da klärender gewesen: Prä-Punkerin Nico sang damals nämlich alle drei Strophen vom „Lied der Deutschen“ in schleppendem Tempo unter den quälenden schmerzhaft-elektronischen Klängen von John Cale und Brian Eno – und unter brüllendem Protest des teils geschockten, völlig überforderten Publikums. Erst kürzlich sang die blaubraune Thüringer AfD-Jugend alle drei Strophen – ohne jede Verfremdung, weiße Vogelscheiße.

Wolfgang Müller


Nico, 1988, I/B 2017, Regie: Susanna Nicchiarelli,
mit Trine Dyrholm, John Gordon Sinclair,
ab 18.07. im Kino

SIEGESSÄULE präsentiert
Preview bei MonGay, 16.07., 22:00, Kino International



Berlin-Queer-Kalender

<<August>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

Anzeige

Themen auf SIEGESSÄULE.DE

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und den Adserver Google DFP. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK