Siegessäule - NEWS/COMMENTS

Party

„Atomic“: Mehr Indie für die Hauptstadt

Nach dem Ende von „London Calling“ im SchwuZ gibt es mit „Atomic“ nun wieder eine auf Indie-Rock fokussierte queere Party in Berlin. Am 7. September startet die Reihe im Maze

07.09.18 – Seit 12 Jahren gibt es die „Atomic“-Partyreihe schon in Frankfurt, wo die Indie-Clubszene noch immer eine treue Fangemeinde hat. In Berlin hingegen existiert seit dem Ende der SchwuZ-Party „London Calling“ im Oktober 2017 derzeit keine queere Sause, auf der vornehmlich Indie-Rock gespielt wird. Veranstalterin Jasmine Drinkorn, die als DJ trust.the.girl regelmäßig bei Berliner Lesbenpartys wie „Letz Be On“ im SchwuZ auflegt, möchte das ändern und bringt die „Atomic“ ab diesem Monat nach Berlin.

So wie in Frankfurt liegt der musikalische Schwerpunkt klar bei Indie/Alternative, doch es ist zusätzlich ein zweiter Floor für Techno, Deep House und Indie-Remi- xes geplant. Daran, dass Alternative auch in der Hauptstadt noch gefragt ist, zweifelt Jasmine nicht: „In all den Jahren als Veranstalterin von Genre-Partys habe ich gelernt, dass es für jede Nische überall ein treues Publikum gibt. Was wir in Berlin an der Oberfläche sehen, entspricht nur dem größten gemeinsamen Nenner. Fast jeder trällert gerne einen Hit von Madonna mit oder lässt sich von Electro-Beats durch die Nacht tragen. Menschen, denen Musik etwas bedeutet, werden aber darüber hinaus immer eine ganz individuelle Bandbreite an Lieblingsbands und -songs haben.“

Die „Atomic“-Party in Frankfurt am Main richtet sich mit einem Männeranteil von 70 Prozent vorrangig an ein schwules Publikum und das möchte Jasmine auch nicht ändern. Dass sich die ähnliche Party-Reihe „London Calling“ nicht halten konnte, liegt ihrer Meinung nach eher an der Location als an der Nachfrage: „Die ,London Calling’ hatte ihre beste Zeit im alten SchwuZ, bevor der Club in größere Räume gezogen ist und nun ein viel breiteres Publikum anspricht. Dem neuen Druck konnte diese großartige Party leider nicht mehr standhalten. Je größer das Publikum, desto größer auch die Wahrscheinlichkeit, dass der gemeinsame Nenner nahe am Mainstream liegt.“

Gegen den Mainstream hat Jasmine übrigens nichts. Trotzdem wünscht sie sich mehr Mut zu alternativen, eher gitarrenlastigen Veranstaltungen: „Wenn sich niemand mehr traut, solche Genre-Partys in der Hauptstadt zu veranstalten, dann gibt es diese in Zukunft auch nicht mehr.“

Elliot Zehms

 

Atomic, 07.09., 23:00, Maze DJs: Marco Ward, trust.the.girl, Sony Straight, Jaycap

maze.berlin

 



Berlin-Queer-Kalender

<<November>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30

Anzeige

Themen auf SIEGESSÄULE.DE

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und den Adserver Google DFP. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK