Siegessäule - Advertorial

ANZEIGE

(c) Oliver Fantitsch

Bette & Joan: Ein Diven-Duell der Extraklasse

Désirée Nick und Manon Straché treffen als Joan Crawford und Bette Davis aufeinander

Bette Davis und Joan Crawford, zwei der ganz großen Hollywood Legenden, treffen bei den Dreharbeiten zum Kultfilm „Was geschah wirklich mit Baby Jane?“ aufeinander. Beide sind am Tiefpunkt ihrer Karriere und der Film soll sie wieder an die Spitze katapultieren, ein Scheitern ist nicht vorgesehen. Genauso groß wie die Egos der beiden oscarprämierten Filmdiven ist die Fehde, die sie am Set miteinander austragen. Hinter dem heftigen, bitterkomischen Schlagabtausch lernen wir zwei sensible Frauen kennen, die sich mit all ihren Unsicherheiten im gnadenlosen Hollywoodtheater, wie im eigenen Leben, immer wieder neu behaupten müssen. Als Schauspielerinnen sind sie mit ihrer Intensität und ihrem Mut, moderne Frauenschicksale schonungslos zu zeichnen, ihrer Zeit weit voraus. „Bette & Joan“: ein unterhaltsamer Diven-Gipfel der Extraklasse.


Der Autor Anton Burge liebt Schwarz-Weiß-Filme aus den 30er- und 40er-Jahren. Dem Dramaturgen Stefan Kroner verriet er in einem Interview: „Von allen Stars dieser Ära übte Bette Davis die größte Anziehungskraft auf mich aus. Das galt für ihre Arbeit wie für ihr Privatleben. Und natürlich führte mich mein Interesse auch zu Joan Crawford. Die Karrieren der beiden, ihre Biographien, ihre Rivalität, ließen mich nicht los und so entstand ganz von selbst der Wunsch, eines Tages ein Theaterstück über sie zu schreiben. Es sollte ein Stück sein, das nur an einem Tag spielt, aber dennoch ihr ganzes Leben umfasst.“
Bis zum 23. Juli im Theater am Kurfürstendamm. Für Tickets und Infos >>hier<< klicken.



Berlin-Queer-Kalender

<<Juni>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30

Anzeige