Berlin

Queere Ausgehtipps für die Feiertage

9. Dez. 2019
Illustration: Sascha Düvel

Ob Party, Comedy oder Performance-Happening – was Berlin an queeren Highlights während der Feiertage zu bieten hat, erfahrt ihr hier


Der Nussknacker

Mit einem Augenzwinkern lässt sich sagen, dass diese Produktion gleich zwei schwule Darlings unter einem Dach vereinigt: das Staatsballett Berlin und die Musik des Komponisten Tschaikowsky. Davon abgesehen ist die Story rund um den Nussknacker-Prinzen und die kleine Clara der Ballettklassiker für die Weihnachtszeit schlechthin.

22./26.12., 15:00 & 19:30 30.12., 19:30, Deutsche Oper

Holy Homo

Nach dem Festtagsschmaus noch mal auf die Piste zu gehen kann seinen Reiz haben. Das weiß auch das SchwuZ und lädt wie jedes Jahr zu einer Party direkt an Heiligabend. Um es schön kuschelig und familiär zu halten, bespielt der Club aber nur einen seiner Floors. Dort werden die DJs Viola, Katy Bähm und DJNK für jede Menge X-mas-Hits sorgen.

24.12., 23:00, SchwuZ

Wir schenken uns nix!


In der Selbstbeschreibung variiert die Musikcomedy des Duos Kaiser & Plain irgendwo zwischen „Antiweihnachten und stimmungsvoller Gemütlichkeit“. Auf jeden Fall beschäftigen sich die beiden mit den drängenden Fragen zur Weihnachtszeit: Wie geht unbefleckte Empfängnis? Oder: Wer hat den größten Christstollen?

24.–26.12., 20:00, BKA-Theater

Finest X-mas

Das kleine, aber stets feine elektronische Festtagsspecial in der Pannebar. Für viele Berliner*innen sind Berghain und Panorama Bar ihr eigentliches Zuhause. Insofern ist es nur folgerichtig, dass sie hier auch Weihnachten verbringen. Geschenke gibt es auch: eine exzellente Auswahl an House-Sets von den DJs David Elimelech, Jackie House (aka Jacob Sperber) und Roi Perez.

25.12., 23:59, Panorama Bar/Berghain

Auf Nimmerwiedersehen 2019

Der Vorlesetruppe Brauseboys entging nichts, was annähernd einen Nachrichtenwert in diesem Jahr hatte: Ob Greta, streunende Wölfe oder durchgeknallte Premierminister. Wöchentlich verarbeitete die Weddinger „Boygroup“ rund um Volker Surmann bereits literarisch in ihren Shows die Ereignisse von 2019 – und lässt sie nun gesammelt und gewohnt humorvoll auf das Publikum los.

21./26.12., 20:00, 27.–31.12., 16:00 & 20:00 Comedyclub Kookaburra

There‘s only one Peach with the Hole in the Middle


Peaches, queere Musikikone und Künstlerin, bringt zum Jahresabschluss den großen Saal der Volksbühne zum Kochen. Bei ihrem Performance-Happening wirken rund 40 Akteur*innen mit und sorgen für ein futuristischen Spektakel rund ums Thema Queerfeminismus.

28.–30.12., 20:00, 31.12., 18:00, Volksbühne

Hallo 2020! – mit Edith ins neue Jahr

Man könnte fast meinen, die Bühne des BKAs ist Ades Zabels Wohnzimmer. Nachdem das Neuköllner Urgestein dort schon nahezu den gesamten Monat über sein Stück „Wenn Ediths Glocken läuten“ gespielt hat, gönnt er sich auch zwischen den Jahren keine Pause. Zusammen mit Biggi van Blond und Jutta Hartmann jagt er für diese Neujahrsrevue sein schroffes Hausfrauen-Alter-Ego erneut auf die Bretter, die die Welt bedeuten.

27.–30.12., 20:00, 31.12., 17:30/21:30 BKA-Theater

Silvester auf Probe


Statt dem ursprünglich angesetzten „Café Fatal“ hat sich der Kreuzberger Club kurzfristig dazu entschlossen, wieder die Party „Silvester auf Probe“ zu schmeißen. Diesmal unter dem Motto „Light Edition“, da hier um 1 Uhr nachts bereits Schluss ist. Aber bis dahin verspricht die Crew eine „heftige“ Sause, auf der die „Konfetti-Kanonen“ auf Hochtouren laufen sollen. Für den All-Time-Musik-Mix sind die DJs Monique und Mario N. zuständig.

29.12., 19:00, SO36

SchlagerNacktParty

Bereits zum 88. Mal steigt heute dieser „Klassiker des nackten Tanzvergnügens“. Und wenn sich eine Party dazu eignet, Schnapszahlen in heiterer Runde zu begießen – dann ist es wohl diese außergewöhnliche und extrem beliebte Oase für Schlager-Nudisten. Die volle Dröhnung „Hossa“ gibt‘s abermals von Resident-DJ Jupiter sowie Trudi Padma Knusprig auf die Ohren.

29.12., 19:00, SchwuZ

Neujahr, Baby!

Comedy-Queen Gayle Tufts, die sich seit Jahrzehnten tatkräftig für LGBTI-Rechte engagiert, begrüßt zusammen mit ihrem Pianisten Marian Lux das neue Jahr. An beiden Abenden, die jede Menge Show-Highlights aus ihrer Karriere bieten, lästert sie zudem mit gewohnt scharfer Zunge über ihre liebsten Länder: Gayles Heimat USA und ihren Wohnort Deutschland.

29.12., 20:00, 31.12., 23:00 Komödie am Kurfürstendamm

Propaganda

Für die große „The Grand Good Bye 2019 Show“-Ausgabe seiner Party holt sich Bork Melms einen waschechten Hit-Fabrikanten ins Haus: Mousse T. Der aus Hannover stammende Produzent stürmte zum Beispiel Ende der 90er zusammen mit Tom Jones und dem Song „Sex Bomb“ weltweit die Charts. Auch mit den anderen DJs, Berry E., Divinity, Rosetta Bleach, NIKITA u. a., wird es nicht an Pop- und Charts-Mucke mangeln.

30.12., 23:00, Metropol