CSD Berlin

East Pride 2022

21. Juni 2022 Michael G. Meyer/as
Bild: East Pride
East Pride Berlin 2021

Auch in diesem Jahr gibt es in Berlin wieder einen East Pride! Nachdem er im letzten Jahr Teil der Stern-Demo war, findet er diesmal am 25. Juni als eigenständiges Event statt. Der Pride beruft sich auf die Tradition der unabhängigen Lesben- und Schwulenbewegung in der DDR

„Die East Pride Demo hatte sich meinem Gefühl nach im Rahmen der Stern-Demo des CSD-Berlin-Pride als eine sehr eigenständige Aktion entfaltet“, erzählt Wolfgang Beyer vom Orga-Team gegenüber SIEGESSÄULE. Der queere Widerstand, der im Rahmen des Pride sichtbar werden soll, gehe zurück auf die unabhängige Lesben- und Schwulenbewegung in der DDR, die in den 80er-Jahren in der evangelischen Kirche entstanden war. „So eine starke Wurzel drängt freilich nach Autonomie und so ist von der Stern-Demo die East Pride Demo in diesem Jahr übrig geblieben.“

Über das Erbe der DDR hinaus gehe es vor allem um gegenwärtige Probleme im Osten Europas, z. B. in Belarus, Ungarn oder Polen. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Situation in der Ukraine. „Sowohl sexuelle und geschlechtliche Selbstbestimmung als auch das freie und selbstbestimmte Leben in der Ukraine sind nicht nur Fragen von Minderheiten oder einzelnen Nationen, sondern bestimmend für das Leben aller Menschen in Europa und überall“, heißt es im Demoaufruf.

Motto „Für eure und unsere Freiheit“

Eröffnet wird der Pride am 25. Juni unter dem Motto „Für eure und unsere Freiheit“ von der ukrainischen trans Frau und Sängerin Zi Faámelu. Über ihre Flucht hatten mehrere Medien berichtet: Aufgrund der Generalmobilmachung in der Ukraine dürfen Männer zwischen 18 und 60 das Land nicht verlassen. Auch trans Frauen mit einem männlichen Geschlechtseintrag im Pass wird die Ausreise verweigert. Zi Faámelu musste deswegen durch einen Grenzfluss schwimmen, um aus der Ukraine zu fliehen.

„Zi Faámelu sprach mir gegenüber von sehr ambivalenten Gefühlen, die sie hat, wenn sie an die Ukraine und auch an den Präsidenten Selenskyj denkt. Und das war mir sofort einsichtig“, sagt Beyer. „Ich wünsche mir sehr, dass sie im Eröffnungsgottesdienst mit ihrer Stimme die Menschen verzaubern wird. Ich halte sie für eine begnadete Sängerin und Künstlerin.“

Route

Bild: East Pride

Die East Pride Demo beginnt um 14 Uhr an der Gethsemanekirche im Prenzlauer Berg mit dem Eröffnungsgottesdienst. Von dort aus führt der Demozug gegen 15 Uhr über Pappelallee, Schönhauser Allee und Rosa-Luxemburg-Platz zum Alexanderplatz, dann zum Roten Rathaus, zur russischen Botschaft und zur Abschlusskundgebung vor der ukrainischen Botschaft. Der East Pride hat eine einzige Forderung: „Macht eure Sexualität und eure Geschlechtlichkeit kritisch zum Thema, laut und deutlich und immer wieder!“

East Pride Demo, 25.06., 14:00, Gethsemanekirche

Bild: East Pride
Wolfgang Beyer (li.) und Anette Detering vom Orga-Team

SIEGESSÄULE in eigener Sache:
Unterstütze uns mit einem Soli-Abo!

Steigende Papierpreise, hohe Energiekosten und die Corona-Nachwirkungen machen uns das Leben nach wie vor nicht leicht. Deshalb schlagen wir folgenden Deal vor: Mit einem SIEGESSÄULE Print-Abo unterstützt du uns wirksam und hast das Heft außerdem jeden Monat im Briefkasten. Das klingt fair für dich?
Hier Soli-Abo abschliessen!

Folgt uns auf unserem neuen offiziellen Instagram-Account instagram.com/siegessaeule_magazin

#Ukraine#CSD#LGBTIQ*#East Pride#queer