Nach unserem Büroumzug (Adresse bleibt) sind wir seit dem 28.2. wieder erreichbar!

Service

Kultur und Nightlife: Highlights für die Feiertage

19. Dez. 2023
Bild: Zzeroid
Das Berlin Strippers Collective wird das Stück „Merry Stripmas“ an der Volksbühne performen

An den Feiertagen bietet das queere Berlin von Trash bis Hochkultur, von Sex und Party bis hin zu gemütlichem Beisammensein oder historischen Stadttouren so einiges. SIEGESSÄULE hat ein paar Ausgehtipps zusammengestellt

20.12. Wenn Ediths Glocken läuten

Was auch in diesem Jahr zur Weihnachtszeit nicht fehlen darf? Na klar – Show-Urgestein Ades Zabel aka Edith Schröder mit ihrer mittlerweile 20. (wir gratulieren!) Ausgabe von „Wenn Ediths Glocken läuten“. Das trashige Weihnachtsmusical läuft vom 01. bis zum 23.12. jeden Mi, Do, Fr, Sa und So um 20:00 im good old BKA Theater am Kreuzberger Mehringdamm. Beim schrulligen Weihnachtsspektakel wie immer mit dabei sind Biggy van Blond, Bob Schneider, Nicolai Tegeler und Roman Shamov.

Show: „Wenn Ediths Glocken läuten“, BKA-Theater

Ades Zabel & Company

22.12. Konzert: Jochen Kowalski

Der frühere Countertenor-Superstar verspricht ein „Weihnachtskonzert der etwas anderen Art“. Zusammen mit seinem Pianisten Günther Albers präsentiert Jochen Kowalski im Kammermusiksaal der Philharmonie um 20:00 Mark Lothars Liederzyklus „Kleine Weihnachtsgeschichte für tiefe Singstimme“ sowie das Melodram „Die Nachtigall“ nach Hans Christian Andersen mit Musik des heute weitgehend vergessenen Komponisten Arnold Winternitz (1874–1928). Zwei echte Raritäten!

Konzert von Jochen Kowalski & Günther Albers, Berliner Philharmonie

24.12. Queeres Krippenspiel

Die Kirche öffnet sich allmählich für LGBTIQ*! Das queerfeministische Performancekollektiv Heart Chor hat die Geschichte von der Geburt Jesu queer interpretiert: Josy und ihre hochschwangere Partnerin Marie ziehen in einer Winternacht von Tür zu Tür, verzweifelt auf der Suche nach einer Bleibe ... Das Krippenspiel, unterstützt vom Evangelischen Kirchenkreis Berlin-Stadtmitte, findet in der Galiläakirche in Friedrichshain statt, die Uhrzeit wird noch bekanntgegeben. Im Anschluss gibt es Speisen und eine Drag-Show.

Heart Chor the Krippenspiel, Galiläakirche

24.12. Holy Homo!

Nach altbekannter Tradition steigt an Weihnachten die „Holy Homo!“-Sause ab 23:00 im SchwuZ. Zu den Beats von Rosetta Bleach, Daddy Disco, Baris Cengiz u. a. könnt ihr eure X-Mas-Dancemoves zum Besten geben! Habibi Beats, House und Pop als Soundtrack zum kollektiven Verschnaufen im Kreise der queeren Friends und Allies. Mit ihrer fulminanten Dragshow hat Queen Amby Valentes ein besonderes Schmankerl für euch im Geschenkesack!

Party: Holy Homo! im SchwuZ

Bild: Guido Woller

25.12. Finest X-Mas

Die Stadt an Weihnachten „für sich haben“, wenn viele Vöglein in ihre Heimatnester ausschwärmen, herrlich! Das besondere Feeling kann man am ersten Weihnachtstag ausnutzen und in der Panorama Bar ab 22:00 den Stress der Vorweihnachtszeit (und des Jahres!) kräftig abschütteln. Dafür gibt‘s tatkräftige Unterstützung von den Resident-DJs Tama Sumo und Lakuti, die neben Chris Cruse und Kleo treibende HoHo-House-Tunes auflegen. Bis Silvester bleibt dann noch genügend Zeit zum Ausruhen ...

Party: Finest X-Mas in der Panorama Bar

25.12. Pink Grimm

In der Reihe „Pink Grimm“ läuft im Pfefferberg Theater die queere Märchenadaption „Schneewittchen & The Sleeping Beauties“. Am ersten Feiertag geht‘s um 20:30 um die berühmteste Männer-WG der Welt, wo weibliche Wesen als lästig angesehen werden, weil sie angeblich den Jungs im Wald den Spaß verderben. Als Schneewittchen auftaucht – das sich mit seiner Stiefmutter um die Dragqueen-Krone streitet –, werden Geschlechterrollen auf den Kopf gestellt. Und die Frage neu verhandelt: Wer küsst Prince Charming?

Stück: „Schneewittchen & The Sleeping Beauties“, Pfefferberg Theater

Bild: Leona Fernkorn
Die Schauspieler Andreas Köhler und Roger Jahnke

29.12. Berlins Queer History Tour

Was könnte schöner sein, als mal in Ruhe eine Tour durch die eigene Stadt zu machen oder dem Feiertagsbesuch Einblicke in Berlins queere Historie zu bieten, die atemberaubend und auch Einheimischen oft unbekannt ist. SIEGESSÄULE-Autor und Stadtführer Jeff Mannes bietet am 29.12. seine „Berlin‘s Queer & Trans History Tour“. Start ist um 15:00 vor dem Schloss Bellevue, Dauer: ca. 3 Std. Die Tour endet am Wittenberg- oder Viktoria-Luise-Platz.

Queere Stadtführung mit Jeff Mannes

28.–31.12. Circus der Travestie

Das Theater im Keller – tatsächlich in einem Keller in der Neuköllner Weserstraße gelegen – ist ein beinahe einzigartiges Refugium für Fans dessen, was man früher „Travestie“ nannte. Folgerichtig heißt das Programm auch „Circus der Travestie“. An den drei Tagen vor Silvester gibt es Shows um 20:30 und am 31.12. um 19:00 gar ein ganzes Paket mit Speisen und Weinbegleitung. Danach kann man gemeinsam, in Drag oder ohne, im Auge des Sturms nahe Hermannplatz beschwingt ins neue Jahr feiern.

Show: „Circus der Travestie – Legends in Drag“, Theater im Keller

31.12./01.01. Merry Stripmas

Nachdem die Uraufführung der Performance des Berlin Strippers Collective im letzten Jahr stehende Ovationen nach sich zog, hat die Volksbühne das Stück „Merry Stripmas“ in aktualisierter Form wieder ins Programm genommen. Zu sehen ist es am 31.12. und am 01.01., jeweils um 20:00. Das von Sexarbeiter*innen produzierte und performte Stück erzählt humvorvoll von einer ruhigen Festtagsnacht im Stripclub, die aber durch Stromausfälle oder einem fordernden Management zu eskalieren droht.

Stück: „Merry Stripmas“ vom Berlin Strippers Collective, Volksbühne

Bild: geiler.scheiss
Berlin Strippers Collective

Folge uns auf Instagram

#Neujahr#Feiertage#Service#Christmas#Tagestipp#Silvester#Berlin#Kultur#Nachtleben#Xmas#Weihnachten

Das Siegessäule Logo
Das Branchenbuch mit Haltung
Queer. Divers. Überzeugend.