Januarausgabe

Stichfest – Die neue SIEGESSÄULE ist da!

28. Dez. 2020

Am 28.12. erscheint die Januar-Ausgabe der SIEGESSÄULE. Viele unserer üblichen Auslagestellen haben momentan geschlossen, aber natürlich kriegt ihr auch während des Lockdowns euer Heft! Klickt auf unserer SIEGESSÄULE-Map einfach auf den Button „Corona-Auslagestellen".

Auch wenn es im Januarheft pandemiebedingt erneut keinen Programmteil gibt, starten wir ins neue Jahr mit einer thematisch prall gefüllten SIEGESSÄULE. In unserer Titelgeschichte geht es um queere Tattoo Artists in Berlin. In der Stadt hat sich in den letzten Jahren zunehmend eine queere Tattoo-Szene etabliert. Was kaum verwundert, geht es beim Tätowieren doch sowohl um Kreativität als auch um Fragen nach Identität und Körper. SIEGESSÄULE stellt euch fünf Personen vor, die sich dieser Kunstform verschrieben haben.

In Ungarn werden LGBTI*-Rechte zunehmend untergraben – und andere europäische Staaten scheinen dabei weitgehend tatenlos zuzusehen. Das Recht von trans* Personen, ihren Geschlechtseintrag zu ändern, wurde abgeschafft, zudem hat die Regierung unter Viktor Orbán LGBTI*-feindliche Definitionen von Familie und Geschlecht in die Verfassung eingeschrieben. Muri Darida sprach mit ungarischen Queers über ihre derzeitige Lage.

Aufgrund der dramatischen Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Community bleibt diese weiterhin ein bestimmendes Thema: So berichten wir über die Situation älterer Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen, die momentan besonders geschützt werden sollen. Für sie werden Maßnahmen getroffen, die leider oft zu Isolation und Einsamkeit führen. Über den Umgang damit erzählen betroffene Personen und Betreuer*innen. Kurz vor Ende des Jahres 2020 lud die Deutsche Aids-Hilfe (DAH) zu einem Treffen ins SchwuZ, um u. a. mit Szenebars und -vereinen über die schwule und queere Infrastruktur nach der Pandemie zu sprechen. Dabei ging es auch um das „Szenesterben“ und inwieweit die Corona-Krise dafür zu einem Katalysator geworden ist. Wir fragten Dirk Sander von der DAH, welche Ergebnisse erarbeitet wurden. Außerdem berichten wir über die Lage der trans Sexarbeiter*innen in der Frobenstraße und welche Folgen die Pandemie und das damit einhergehende Arbeitsverbot für sie haben.

Im Interview haben wir ebenfalls die neue offen lesbische BVG-Chefin Eva Kreienkamp und die Historikerin Anna Hájková, die zu „queerer Holocaust-Geschichte" forscht. Ebenso baten wir die Sängerin Suzane, die mit feministischen Eletro-Chansons gerade für Furore sorgt, zum Gespräch als auch Sänger Ricky Martin, der u. a. von der Corona-Krise in der USA erzählt. Darüber hinaus gibt es noch viel mehr zu entdecken: Zum Beispiel über das neue Buch von Judith Butler oder über Barrie Koskys Neuinszenierung der Dreigroschenoper. Wir wünschen euch viel Spaß mit der Januarausgabe der SIEGESSÄULE!

Hinweis der SIEGESSÄULE Redaktion in eigener Sache:
Leider ist Corona noch nicht vorbei, sondern sorgt wieder für geschlossene Veranstaltungsorte, Bars, Restaurants, Theater und Kinos. Und wir befinden uns mitten in einem neuen strengen Lockdown. Das trifft die SIEGESSÄULE erneut ins Mark!

Wir freuen uns deshalb über jede einmalige oder monatliche Unterstützung direkt auf unser Konto oder über Paypal!

JETZT MIT PAYPAL SPENDEN!

Überweisung auf unser Konto Special Media SDL GmbH, Betreff „Support SIEGESSÄULE”, unter der IBAN Nummer:

DE22 1005 0000 0190 0947 29

Herzlichen Dank!