Happy Birthday TfD

Polittunten: 2 Jahre Travestie für Deutschland

8. Aug. 2019
Bild: Foto: Maximilian Pilling
Jacky-Oh Weinhaus von der TfD © Maximilian Pilling

Was wir wollen? Schlicht und einfach gesagt: Hirnaktivität!“ ist ein Leitsatz von Travestie für Deutschland, kurz TfD. Die Berliner Initiative von queeren Aktivist*innen kämpft „gegen die Angstmacherei“ an, „die alles infrage stellt, was anders ist – Flüchtlinge, Homosexuelle, Alleinerziehende oder sogar Energiewende-Befürworter“. Die bislang spektakulärste Aktion war 2017 die Plakatkampagne „Trau dich, geh wählen!“ anlässlich der Bundestagswahlen, die deutschlandweit für Furore sorgte. Die ironischen Plakatmotive, die den Populismus der AfD konterkarierten und so entlarvten, zierten Berliner Dragstars wie Jacky-Oh Weinhaus, Margot Schlönzke oder Jurassica Parka.

Seitdem ist das Projekt stetig gewachsen und strebt mittlerweile auch den Vereinsstatus und somit die Gemeinnützigkeit an. Damit könnten auch Spenden gesammelt werden, die dem bislang ehrenamtlichen Engagement der Hauptmacher*innen mehr Spielraum verschaffen. Denn es wurden beispielsweise Plakate bislang privat finanziert und das kann sich ja ruhig ändern. Merke: Die Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen stehen vor der Tür …

Mit einem großen Showprogramm im BKA wird nun das zweijährige Bestehen der Initiative gefeiert. Devise: Lachen, Nachdenken, Mitfeiern mit einer Mischung aus Politik, Feuilleton und Fummeltrinen. Die Gala bietet nicht nur ein Get-together an Showgrößen, sondern vereint auch Aktivist*innen, die die Tradition der Berliner Polittunten wiederbeleben und weiterführen. Kämpften die einst schwerpunktmäßig für HIV-und Aidsprävention und gegen Diskriminierung, geht es heute breiter aufgestellt um die tagtägliche Positionierung „gegen Fremdenfeindlichkeit, Homo- und Transphobie, Misogynie und alle ihre Unterarten“ und um das „Schaffen von Aufmerksamkeit auf verschiedensten Ebenen, auch im Hinblick darauf, Otto Normalverbraucher zu erreichen“, betont Margot Schlönzke, die dieses so vielversprechende Programm mit Edith Schröder moderieren wird.

Ein Line-up mit Performances von Jade Pearl Baker, Katharina Franck, Ryan Stecken, Sigrid Grajek, Judy LaDivina, Kaey, den Aktivistinnen vom „Summer of Queerfulness“ sowie Absinthia Absolut verspricht bunteste und engagierte Unterhaltung. „Flammende Reden“ von Inge Borg und Gisela Sommer sind annonciert, ferner auch Redebeiträge von Stephanie Kuhnen und Gaby Tupper.

Und Preise gibt es auch: Ehren-Stöckel für LGBTI*-Sichtbarkeit und queeres Politisieren werden verliehen an die Schwäne des Theaterstücks „Ugly Duckling“ mit ihrem Regisseur Bastian Kraft, an den Journalisten Markus Kowalski für seinen Film „Queer Lives Matter – Wie LGBT-Aktivisten die Welt verändern“ sowie an den Schauspieler Ralph Morgenstern, den Senator Klaus Lederer und Ilona Bubeck und Jim Baker vom Querverlag.

„Der Preis geht an Persönlichkeiten, die im Politischen wie Kulturellen um LGBTI*-Sichtbarkeit bemüht sind und sich in diesem Sinne um die Community verdient gemacht haben“, sagt Margot Schlönzke. Für Bastian Peters von der TfD ist die Gala „eine große Dankesshow für alle Mitstreiter und Wegbereiter“, so verbeuge man sich auch vor Ralph Morgenstern, „der durch sein jahrelanges Schaffen sowie mediale Präsenz für ganz viel queere Sichtbarkeit gesorgt“ habe. Nach der Preisverleihung legt Polly Puller im Foyer auf und so kann man nach der großen Show bis in die Morgenstunden tanzen. Happy Birthday, TfD!

Frank Hermann

SIEGESSÄULE präsentiert
2 Jahre Travestie für Deutschland: Die Geburtstagsgala,
11.08., 20:00, BKA

bka-theater.de

travestie-fuer-deutschland.org