„Sex Work Action Week“ in Berlin

Aktionswoche für die Rechte von Sexarbeitenden

28. Aug. 2020

Unter dem Motto „Gegen Stigma und Kriminalisierung“ findet vom 31.08.-07.09. eine „Aktionswoche für die Rechte von Sexarbeitenden“ in Berlin statt. Dabei wird u. a. die prekäre Situation von Sexarbeitenden in der Corona-Krise thematisiert.

U. a. sind einige Filmscreenings geplant: z. B. von „Daspu in Berlin” oder von „Live Nude Girls Unite“ am 2 September, ab 20:30, im „Zukunft“ in der Laskerstr. 5 / Markgrafendamm.

Objects of Desire“, ein Archiv, das von Sexarbeitenden zusammengestellt wird, eröffnet außerdem eine kleine Ausstellung: Während der Aktionswoche werden Objekte und Geschichten des Archivs im Silver Future ausgestellt.

Auch queere Berliner Institutionen beteiligen sich: Das Jugendnetzwerk Lambda wird einen online-Workshop zum Thema Trans* und Queer-Sexarbeit geben. Auf lambda-bb.de, Zeit TBA. Das SchwuZ sowie das Porn Film Festival Berlin wollen solidarische Statements „in Unterstützung von Sexarbeitenden“ veröffentlichen.

Am Sonntag, den 6. September, gibt es dann von 15:00 bis 19:00 noch eine Demonstration durch Berlin-Schöneberg, Startpunkt und Route TBA.

Das ganze Programm ist auf der Website einsehbar.

Sex Work Action Week, 31.08.-07.09, verschiedene Orte in Berlin und online

#Sexarbeit