TV

Filmreihe „rbb Queer“ geht in die dritte Runde

6. Mai 2020
Bild: rbb/Salzgeber
Siebzehn

Am 18.06. startet zum dritten Mal die Filmreihe „rbb Queer“ im rbb Fernsehen des Rundfunk Berlin-Brandenburg. Präsentiert wird modernes queeres Kino aus den letzten Jahren: Es dominieren Coming-of-Age- und Coming-Out-Geschichten, wie der österreichische Spielfilm „Siebzehn“, in dem sich eine Internatsschülerin heimlich in ihre Freundin verliebt. Mit dem französischen Drama „120 BPM“ läuft aber auch einer der zentralen Filme zum Thema HIV und Aids.

Während in den ersten beiden Ausgaben der Reihe vor allem europäische Produktionen gezeigt wurden, ist diesmal auch verstärkt Kino aus anderen Ländern vertreten, darunter Kuba, Brasilien oder Kenia. Unmittelbar vor jeder Ausstrahlung stellt Knut Elstermann die Filme vor.

Vom 18. Juni bis zum 6. August 2020 laufen donnerstags am späten Abend insgesamt acht queere Filme, sieben davon als deutsche Erstausstrahlung.

„Siebzehn“ Donnerstag, 18. Juni 2020, 23:35 Uhr

120 BPM“ Donnerstag, 25. Juni 2020, 23:25 Uhr

„Beach Rats“ Donnerstag, 2. Juli 2020, 23.25 Uhr

La belle saison – Eine Sommerliebe" Donnerstag, 9. Juli 2020, 23.30 Uhr

Heute gehe ich allein nach Hause" Donnerstag, 16. Juli 2020, 23.35 Uhr

„Viva" Donnerstag, 23. Juli 2020, 23.30 Uhr

Lichtes Meer“ Donnerstag, 30. Juli 2020, 23.30 Uhr

Rafiki", Donnerstag, 6. August 2020, 23.35 Uhr



#Film#Kino#Unterhaltung#rbbqueer#TV