Trans Day of Visibility

Kampagnen für trans* Sichtbarkeit

31. März 2020

Der Trans Day of Visibility am 31. März steht für die Sichtbarkeit von trans*, inter* und nicht-binären Personen. Weltweit finden an diesem Datum Kampagnen für geschlechtliche Vielfalt und rechtliche Anerkennung statt.

So wird in Deutschland eine Reform des Personenstandsrechts gefordert: Wenn man seinen Namen und Geschlechtseintrag ändern lassen will, schreibt das geltende „Transsexuellengesetz" (TSG) immer noch einen langen und von vielen als entwürdigend empfundenen Prozess vor.

Die Deutsche Gesellschaft für Transidentität und Intersexualität (dgti) ruft deshalb zu einer Aktion für mehr Akzeptanz und Selbstbestimmung auf. Wegen der Coronakrise findet der Protest online statt: wer sich beteiligen möchte, kann eines der „Aktionsschilder" ausdrucken, damit ein Selfie machen und dies auf Facebook oder Twitter hochladen.

Die Schilder „sollen einen Hinweis liefern, dass geschlechtliche Vielfalt noch immer diskriminiert wird", schreibt die dgti zur Aktion. Das TSG müsse abgeschafft werden. Stattdessen sollte der viel leichtere Prozess der Personenstandsänderung nach §45b Personenstandsgesetz (Gesetz zur „Dritten Option") für alle anerkannt werden. Das Innenministerium hatte bisher behauptet, dieses Verfahren stünde nur inter* Personen offen (SIEGESSÄULE berichtete).

JuliaMonro.jpg

Selfie für online-Protest: Julia Monro von der dgti macht´s vor!

Einen selbstbestimmten Geschlechtseintrag fordert auch eine Kampagne zur Reform des Transsexuellengesetzes von All Out gemeinsam mit dem Bundesverband Trans* (BVT*). Eine Petition, die bereits 8.000 Unterschriften erreicht hat, soll am 31. März auf 10.000 gebracht werden.

Eine weitere online-Aktion zum Trans Day of Visibility haben VelsPol und QueerBW gestartet – der Verband lesbischer und schwuler Polizeibediensteter in Deutschland und die Interessenvertretung queerer Angehöriger der Bundeswehr. Auf Social Media wollen trans* Mitglieder von Bundeswehr und Polizei heute persönliche Statements veröffentlichen.

#Aktion#dgti#TDOR#BVT#Sichtbarkeit#Selbstbestimmung#Personenstandsrecht#nicht-binär#Transsexuellengesetz#inter*#trans*