Schwules Museum öffnet wieder

5. Mai 2020
Bild: KimSchneider/Wiki Commons CC BY-SA 4.0 Quelle

Nachdem das Schwule Museum im Rahmen der Corona-Maßnahmen seinen Betrieb einstellen musste, wird es am Mittwoch, den 13. Mai, wieder für Besucher*innen öffnen. Neben Einhaltung aktueller Sicherheitsauflagen und Hygienestandards werden zusätzlich die Besucher*innenzahlen begrenzt. Telefonisch oder über die Webseite können Tickets für bestimmte Zeitfenster gebucht werden.

Das Café, die Bibliothek und das Archiv bleiben zunächst ausgeschlossen. Auch Führungen und Veranstaltungen wird es bis auf Weiteres nicht geben. Der Vorstand des queeren Museums zeigte sich in einer Pressemitteilung erfreut über die Öffnung, sprach aber auch finanzielle Herausforderungen an: „Dank der Förderung des Landes Berlin sind wir im Gegensatz zu vielen anderen queeren Institutionen nicht direkt in unserer Existenz bedroht, doch mittel- und langfristig kann es auch für das Schwule Museum brenzlig werden“, betonte Vorstandsmitglied Birgit Bosold. Mehr dazu in der Juni-Ausgabe der SIEGESSÄULE.

Zur Wiedereröffnung geht das Schwule Museum unter anderem auch mit zwei neue Ausstellungen an den Start: „100 Objekte: An Archive of Feelings” zeigt 100 Sammlungsstücke aus dem Museumsarchiv, „Queens” präsentiert Fotos von Nihad Nino Pušija, die queere Subkultur im Berliner Nachtleben der 90er dokumentieren.

#Schwules Museum#queer