Berlin

Angriff auf das Schwule Museum

22. Apr. 2020
Bild: Schwules Museum

Wie das Schwule Museum in Berlin heute meldete, haben Unbekannte am vergangenen Wochenende offenbar Steine auf das Museum geworfen. Dabei sei eine Fensterscheibe massiv beschädigt worden, berichtet der Leiter für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Museums, Daniel Sander. Mitarbeiter*innen hätten den Schaden am Montag bemerkt und umgehend die Polizei gerufen. Die Höhe des Schadens sei noch nicht bekannt.

Der genaue Zeitpunkt des Angriffs ist unklar: Wegen der Corona-Krise ist das Museum, wie alle anderen Berliner Kulturinstitutionen, derzeit geschlossen, sodass am Wochenende niemand vor Ort war. Eine Tatwaffe oder Werkzeuge wurden nicht gefunden. Laut Daniel Sander deuten die zwei Einschlaglöcher jedoch darauf hin, dass größere Steine benutzt und mit Wucht gegen die Scheibe geworfen wurden. Die Polizei gehe von Vandalismus aus, ein Einbruchsversuch gelte als unwahrscheinlich. Ob es sich um einen gezielten oder zufälligen Angriff auf das Museum handelte, ist somit noch nicht klar. Es liegt kein Bekennerschreiben vor und auch im Vorfeld gab es keine entsprechenden Drohungen.

Zu einem ähnlichen Vorfall war es im Jahr 2016 gekommen, berichtet Sander weiter: Damals hatten Unbekannte mit Metallkugeln auf ein Fenster des Museums geschossen.

#Schwules Museum#Berlin