Siegessäule - NEWS/COMMENTS

Ausstellung

Fernab des männlichen Blickes: „Lesbisches Sehen“ im Schwulen Museum

Am Mittwoch eröffnete im Schwulen Museum die Schau „Lesbisches Sehen“. Sie ist Teil einer Ausstellungsreihe, die weibliche und lesbisch-queere Kunst in den Mittelpunkt rücken soll

© Risk Hazekamp, The Giant Series, 2001, 2009, 2017, analoge Farbfotografien zwischen Dibond und Acrylglas

11.05.18 - Über 100 Jahre lesbische Kunstgeschichte vereint die Ausstellung „Lesbisches Sehen": Vom 10. Mai bis 20. August werden Werke von mehr als 30 KünstlerInnen aus dem Berliner Raum gezeigt. Die Schau ist Teil einer Ausstellungsreihe, die sich im Rahmen des „Jahres der Frau_en“ im Schwulen Museum mit weiblicher und lesbisch-queerer Kunst auseinandersetzt.

Lesbisch-feministische Kunstgeschichte schreiben und dem „male gaze“, dem männlichen Blickwinkel, etwas entgegensetzen, so beschreibt Birgit Bosold, Vorstandmitglied im Museum, die Idee. Sie kuratiert „Lesbisches Sehen" gemeinsam mit Carina Klugbauer. Die Schau solle auch gezielt zu einer Genealogie lesbischer Künstlerinnen beitragen. Wie im Werk „My ancestors“ von Martina Minette Dreier: eine Vielzahl gezeichneter Porträts – die weiblichen Vorbilder der Künstlerin – sind hier zu einer Art Stammbaum angeordnet.

Doch um Lesbisches zu sehen, muss man genauer hinschauen. Neben expliziten Inhalten – wie Kerstin Drechsels Ölgemälde „if you close the door“ mit sexuellen Szenen – gibt es auch Arbeiten, in denen das Lesbische subtiler ist. Zum Beispiel beim ältesten ausgestellten Kunstwerk, der Bronzestatue „Daphne“ von Renée Sintenis aus dem Jahr 1917. Sie bezieht sich auf den antiken Daphne-Mythos, eine Geschichte, in der sich eine Bergnymphe dem Begehren des männlichen Gottes Apollon verweigerte. Interessant sind auch die queeren Pin-ups aus dem Buch „Off-the-rokket“ des trans* Künstlers Yori Gagarim. 

Trotz der Schwierigkeit, dass die Schau in einem sehr kurzen Zeitraum fertiggestellt werden musste – die finanzielle Zusage kam erst im Herbst – haben es die Kuratorinnen geschafft, lesbische Kunst ein Stück begreifbarer zu machen.

Hannah Geiger


„Lesbisches Sehen“ – Positionen von Künstler_innen aus Berlin.
10.05.- 20.08., Schwules Museum

schwulesmuseum.de


Kommende Ausstellungen zum „Jahr der Frau_en“:

Juli: Schau über die Geschichte des Lesbischen Aktionszentrums Westberlin im Rahmen der laufenden Ausstellung „Tapetenwechsel“

Herbst: Ausstellung über die FrauenLesbenTrans*Inter* BDSM Szene in Berlin

Herbst/ Winter: Ausstellung „Extra + Terrestrial“ des queerfeministischen Kollektivs „Coven Berlin“



Berlin-Queer-Kalender

<<August>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

Anzeige

Themen auf SIEGESSÄULE.DE

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und den Adserver Google DFP. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK