13. August 2022

LesBiSchwules Parkfest Friedrichshain ist zurück

10. Aug. 2022 Michael G. Meyer / as
Bild: AWO Spree-Wuhle
Parkfest Friedrichshain 2018

Aufgrund der Pandemie musste das LesBiSchwule Parkfest zwei Jahre lang pausieren. Nun ist das Community-Fest, das traditionell auf dem Freiluftkino-Areal im Volkspark Friedrichshain stattfindet, endlich zurück

Feste und Feiern wie der CSD, das Stadtfest oder das LesBiSchwule Parkfest in Friedrichshain hatten es in den letzten zwei Jahren nicht leicht – pandemiebedingt wurden zahlreiche Events abgesagt oder konnten nur unter eingeschränkten Bedingungen stattfinden. Genau wie das Lesbisch-schwule Stadtfest in Schöneberg meldet sich diesen Sommer nun auch das Parkfest in Friedrichshain aus der Corona-Pause zurück. Am kommenden Samstag um 15:00 Uhr öffnen sich die Türen des Freiluftkinos Friedrichshain für die Besucher*innen des Parkfestes. „Wir hoffen, dass wir wieder an bekannte Zeiten anknüpfen können und einige Tausend Leute kommen“, sagt Christian Meyerdierks, Kreisvorsitzender der AWO Berlin Spree-Wuhle e.V., die die Veranstaltung seit 2001 koordiniert.

Das Parkfest wird ausschließlich ehrenamtlich organisiert. Finanziert wird es über Sponsor*innen und Spenden. „Die Pandemie hat uns, wie allen anderen auch, viel Kraft gekostet und es war nicht einfach wieder mit der Planung anzufangen, weil wir für uns, die Künstler*innen und vor allem für die Besucher *innen kein Risiko eingehen wollen“, erzählt Christian Meyerdierks gegenüber SIEGESSÄULE. So konnte das Orga-Team erst sehr spät mit den Vorbereitungen beginnen, da im Frühjahr noch nicht klar war, ob das Event pandemiebedingt überhaupt würde stattfinden können. Denn bestimmte Auflagen wie z. B. Impf- oder Testnachweiskontrollen beim Einlass wären für das Parkfest nur schwer zu realisieren gewesen. Im Moment sind Veranstaltungen in Berlin allerdings ohne bestimmte Einschränkungen oder besondere Zugangsvoraussetzungen erlaubt.

Aufgrund des verspäteten Starts liefen auch die Anmeldungen der Vereine und Initiativen, die ihre Arbeit beim Parkfest vorstellen und über LGBTIQ*-Themen in Berlin informieren, in diesem Jahr etwas schleppend an. Mittlerweile seien aber alle Stände gebucht.

Neben dem Bühnenprogramm sind es die verschiedenen Stände von Vereinen, Parteien oder der Gastronomie, die den Charakter des Fests prägen, das 1998 zum ersten Mal stattfand. Damals noch am Schwanenteich und im Rahmen der Feiern zum 150. Jubiläum des Volksparkes in Friedrichshain. Ab 1999 wurde das Parkfest dann alljährlich auf dem Gelände des Freilichtkinos veranstaltet.

Bild: AWO Spree-Wuhle
Parkfest 2018

Bühnenprogramm: Neues und Bewährtes

Motto des diesjährigen Parkfests ist: Hallo Familie! Mit diesem Gruß an die queere Community will man sich in diesem Jahr zurückmelden. „Wir freuen uns, dass wir Neues und Bewährtes für die Besucher*innen anbieten können", sagt Christian Meyerdierks.

Neu dabei ist das Gesangstrio JRL – Joy Rhythm & Love und die Drag-Show von Fatal Flash und Freunden. Darüber hinaus ist auch eine Live-Schalte zu einem queeren Online-Sender in der Ukraine geplant. Für das Bewährte stehen Moderatorin Marie Mondieu und natürlich der Auftritt der Kult-Schlagerband Die Kusinen. Eröffnet wird das Parkfest von Bezirksstadträtin Annika Gerold. Klaus Wowereit, Schirmherr und Regierender Bürgermeister a.D., musste leider aus familiären Gründen seine Teilnahme absagen.

Am Nachmittag findet zudem ein Workshop von All-Out statt: „Deine Petition für queere Rechte!" Im Workshop erklärt Kampagnenmangerin Stana Iliev von All Out – eine Interessensvertretung, die sich weltweit für LGBTIQ* einsetzt – wie eine Petition richtig geplant und umgesetzt wird, um Druck für queere Rechte aufzubauen.

LesBiSchwules Parkfest Friedrichshain
Samstag, 13.08., 15:00 Uhr, Freiluftkino Friedrichshain
Eintritt ist kostenlos

Folgt uns auf unserem neuen offiziellen Instagram-Account instagram.com/siegessaeule_magazin

#AllOut#Community#LGBTIQ*#Freiluftkino Friedrichshain#Parkfest