Nach unserem Büroumzug (Adresse bleibt) sind wir seit dem 28.2. wieder erreichbar!

Kieztreff Undine

Lichtenberger Initiative für trans*, inter* und nicht-binäre Personen

8. Dez. 2023 Samu/elle Striewski
Bild: Sozialwerk des Demokratischen Frauenbundes (Dachverband) e.V.
v. l. n. r.: Morgan Woinzeck (Leitung von Queer trans* Lichtenberg), Dragqueen Donna Dramatic Davis und Susanne Ahlers vom Sozialwerk des dfb e. V., zu dem die Projekte Kieztreff Undine und Frauentreff Alt-Lichtenberg gehören

Seit 2021 leitet Morgan Woinzeck den Kieztreff Undine in Berlin-Lichtenberg und versucht queere und trans* Perspektiven in die lokalen Nachbarschaftsprojekte des Treffs zu integrieren. Mittlerweile hat Morgan die Initiative „Queer trans* Lichtenberg“ gegründet, über deren Ziele er*sie mit SIEGESSÄULE sprach

Als queere und trans* Menschen führen wir den Kampf gegen Diskriminierung vor allem im Alltag, betont Morgan im Gespräch mit SIEGESSÄULE. Vor zwei Jahren hat Morgan als nicht binäre Person die Leitung des Kieztreffs Undine übernommen. Dieser biete Raum, Beratung und Unterstützung bei der Umsetzung von nachbarschaftlichen Projekten und Selbsthilfestrukturen. Als neue Leitung wollte Morgan das Thema geschlechtliche und sexuelle Vielfalt ganz oben auf die Agenda setzen.

Es entstand die Idee zur Initiative „Queer trans* Lichtenberg“, die seit 2022 im Rahmen von FEIN (Freiwilliges Engagement In Nachbarschaften) als Pilotprojekt gefördert wird. Durch sie sollen Räume zur Vernetzung entstehen, in denen Menschen mit verschiedensten sozialen Hintergründen und Erfahrungen zusammenkommen und, so die Hoffnung, „im Kontakt miteinander eine Verbindung und Verständnis” füreinander aufbauen. So möchte Morgan zum Beispiel in Zusammenarbeit mit dem Projekt „Frauentreff Alt-Lichtenberg“ die dort organisierten Treffen auch für trans* und nicht binäre Personen öffnen.

Dabei seien es die kleinen Erfolge, die den großen Unterschied machen können. Morgan erzählt, wie sich ein AfD-Wähler nach mehreren Monaten zu bemühen begann, die richtigen Pronomen für sie*ihn zu verwenden. Zu einem Workshop wäre er niemals gegangen, aber die gemeinsame Arbeit an einem Nachbarschaftsprojekt im Rahmen des Kieztreffs Undine habe ihn dazu gebracht, zumindest zu versuchen, die Perspektiven von TIN*-Personen zu verstehen.

„Morgan geht es darum, das Thema Trans* in allen Nachbarschaftsprojekten des Kieztreffs zu verankern, gerade dort, wo es bisher nur wenige Berührungspunkte gibt.“

Morgan geht es darum, das Thema Trans* in allen Nachbarschaftsprojekten des Kieztreffs zu verankern, gerade dort, wo es bisher nur wenige Berührungspunkte gibt. Mittel dafür sind beispielsweise eine Plakatreihe, die über TIN* -Themen aufklären wird, oder Drag-shows, die in der Nachbarschaft stattfinden und einen niedrigschwelligen Austausch ermöglichen sollen. Einige Angebote richten sich allerdings auch rein an TIN*-Personen, wie etwa die monatlichen Stammtische oder der von Morgan geplante „Transformationsraum”, der mit Accessoires wie Klamotten oder Penis- und Brustimitaten ausgestattet wird. Er soll es Personen ermöglichen, ihre Geschlechtsidentität auch dann auszuleben, wenn dies durch finanzielle Knappheit und fehlenden Zugang zu hormonellen oder operativen Eingriffen erschwert wird. Ein Ausflug nach Lichtenberg lohnt sich also!

Kieztreff Undine,
Hagenstr. 57,
10365 Berlin

Infos zum monatlichen Stammtisch für trans*, inter und nicht binäre Personen per Mail unter kieztreff.undine@sozialwerk-dfb-berlin.de

Folge uns auf Instagram

#Lichtenberg#Community#Queer trans* Lichtenberg#Frauentreff Alt-Lichtenberg#Kieztreff Undine#TIN*#Trans*#Stammtisch#Nachbarschaft#Kiez

Das Siegessäule Logo
Das Branchenbuch mit Haltung
Queer. Divers. Überzeugend.