Kaey präsentiert

Style File für Corona-Zeiten

22. Apr. 2020
Bild: Alexander Heigl
Kaey präsentiert ihre Fundstücke aus den Bereichen Mode und Beauty jeden Monat in der Printausgabe der SIEGESSÄULE

SIEGESSÄULE-Redakteurin Kaey sammelt Trends aus den Bereichen Mode und Beauty. Für die Corona-Krise hat sie eine ganz besondere Style File zusammengestellt: von Gesichtsmasken über trans* Empowerment-Parfüms bis hin zum Jumper aus Latex

Corona It-Piece

Schon längst ist klar, dass die Gesichtsmaske in diesem Jahr das absolute Fashion-Must-Have ist. Sie soll helfen, die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. In einigen Bundesländern wurde eine Maskenpflicht beschlossen. Dabei muss man auf den modischen Aspekt nicht verzichten und kann sich durchaus auch Modelle zulegen, die ein Hingucker sind.

LED Matrix Face Mask

Die LED Matrix Face Mask von Lumen Couture verbindet neueste Technologie mit praktischen Design. In den Mundschutz hat Designerin Chelsea Klukas dünne, programmierbare LED-Panels, die man mit einer Handy App steuern kann, eingearbeitet. Die Maske signalisiert, dass man „sechs Feet“ Abstand halten soll. Oder zeigt einen illustrierten Mund. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Außerdem kann man die LED-Panels heraus nehmen und den Stoff somit ganz normal waschen.

Gehäkelte Gesichtsmaske von Mansha Friedrich

Mansha Friedrich ist Street Art Künstlerin die sich auf Yarn Bombing spezialisiert hat – eine Form der Streetart, bei der Objekte im öffentlichen Raum entweder durch das Anbringen von Strickereien verändert oder vollständig eingehäkelt werden. Die gebürtige Berlinerin lebt jetzt in Hannover und war früher DJ, Rapperin und Grafittikünstlerin. Seit 2010 macht sie Kunst mit Wolle und verziert Gegenstände und Gebäude damit. Aufgrund der Corona-Pandemie begann sie Gesichtsmasken zu häkeln, die sie verschenkte. Sie versteht ihre Aktion als Gegenreaktion auf die Hamsterkäufe der medizinischen Masken. Da allerdings die Nachfrage in kürzester Zeit zu groß wurde, produziert sie im Moment keine mehr. Sie will erst wieder damit beginnen, wenn der große Ansturm vorbei ist und man ihre Masken als Kunstobjekte und weniger als Alltagsgegenstände wahrnimmt.

Corona Beauty

Die Beauty-Routine verändert sich natürlich auch in Corona-Zeiten. Da der Gang zum Kosmetikstudio ausbleibt, gilt es in der Quarantäne, ausgiebig Self Care zu betreiben.

Die Urban Identity Mask von Sepai hat selbstverständlich nichts mit Mundschutz zu tun. Man verwendet sie im Augenbereich. Sie ist mit Neuropeptiden, Ectoin und Seidenbaumextrakt angereichert und sorgt für einen besonders strahlenden Augenaufschlag über der Mundschutzmaske.

Mit dem Parfum Geschöpf von Atelier PMP kann man trotz zwei Meter Sicherheitsabstand beeindrucken. Die Créateure hinter dem Produkt haben sich auf besondere Düfte spezialisiert, die im Laufe der Zeit ihre Note komplett verändern. Hinter dem Atelier PMP (Perfumes Mayr Plettenberg) stecken die Modedesignerin Stefanie Mayr und Daniel Plettenberg, der als Hamburger Tuntenikone Didine van der Platenvlotbrug bekannt ist. Ihr Parfum „Geschöpf“ soll unter anderem dem Empowerment von trans* Personen dienen. Dahinter steht die universelle Botschaft: „Du hast das Recht dein eigenes Geschöpf zu sein/zu werden!“ Die Kampagnenfotos kommen vom talentierten Fotografen Florian Hetz

Corona Fashion

Social Distancing ist kein Grund, sich optisch gehen zu lassen. Ob beim Einkauf im Supermarkt oder beim Sonnen mit fünf Meter Abstand im Park, es sollte keine Gelegenheit ungenutzt bleiben, sich zu inszenieren

Verliebt in Berlin heißen die auffälligen roten Lederhandschuhe für Herren vom Label Retro Gloves Berlin. Das ist natürlich eine wundervolle Alternative zu einfach Wegwerf-Latex-Modellen, die man ja immer öfter in den Supermärkten an den Händen der Kundschaft sieht. Das feine Nappaleder schmiegt sich weich an die Haut und sieht einfach stylisch aus. Die Firma bietet auch Wollhandschuhe an.

Die modische Alternative zum langweiligen Schutzanzug präsentierte der französische Designer Arthur Avellano in seiner Herbst/Winterkollektion 2019/2020. Er hat sich vor allem auf das Material Latex spezialisiert. Besondere Hingucker sind ein Jumper in Olivgrün oder ein rosafarbiges, mehrteiliges Ensemble.

Your SIEGESSÄULE needs you!

Hinweis der SIEGESSÄULE Redaktion in eigener Sache:
Unsere Spendenkampagne bei Startnext.com ( hier fand auch die Kunstaktion 2020 Solidarity statt) endete am 20. Mai. Die Corona-Krise ist für uns aber noch nicht vorbei. Deshalb freuen wir uns weiterhin über einmalige oder monatliche Unterstützung direkt auf unser Konto oder über Paypal!

JETZT MIT PAYPAL SPENDEN!

Überweisung auf unser Konto Special Media SDL GmbH, Betreff „Support SIEGESSÄULE", unter der IBAN Nummer:

DE22 1005 0000 0190 0947 29

Vielen Dank!

#queer#Style File#Gesichtsmaske#Mode#Corona-Krise