Volksverhetzung

Pastor Olaf Latzel zu Geldstrafe verurteilt

25. Nov. 2020
Bild: canva.com

Am Mittwochmorgen verurteilte das Amtsgericht Bremen den evangelischen Pastor Olaf Latzel zu einer Geldstrafe von 8.100 Euro. Latzel habe Hass gegen LGBTI*-Personen geschürt und mit seinen Worten zum LGBTI*-feindlichen Handeln angestachelt. Das Gericht sieht darin den Tatbestand der Volksverhetzung erfüllt.

Der Pastor der Bremer St.-Martini-Kirchengemeinde hatte im Oktober 2019 in einem Eheseminar, das auch auf Youtube veröffentlicht wurde, verächtliche Äußerungen über Homosexualität und Gender getätigt. Wörter wie „Verbrecher“ und „Genderdreck“ fielen in diesem Zusammenhang.

Der Kirchenausschuss der Bremischen Evangelischen Kirche (BEK) plant eine Sitzung am 10. Dezember, um sich über die Fortsetzung des momentan ausgesetzten Disziplinarverfahrens gegen Olaf Latzel zu beraten.