CTM: Connected Alienation

  • 28. Jan. 2022, 18:00
  • Kunstraum Kreuzberg/Bethanien

Ausstellungseröffnung im Rahmen des CTM Festivals

Das Musik- und Clubprogramm der CTM – dem „Festival for Adventurous Music and Art“ – wurde zwar coronabedingt auf Ende Mai verschoben. Aber auch zum ursprünglich geplanten Termin, vom 19. Januar bis 6. Februar, gibt‘s einiges zu bestaunen. Zum Beispiel die Ausstellung „Connected Alienation/ Vernetzte Entfremdung“ im Bethanien, die heute Eröffnung feiert. Die Schau bietet ein vielversprechendes interdisziplinäres Programm. Vier Künstler*innen präsentieren ihre Werke, die jeweils in Kooperation mit etlichen weiteren Artists entstanden sind: Die Experimentalmusikerin Ale Hop arbeitete für die CTM-Ausstellung u. a. mit den Musikerinnen und Komponistinnen Ana Quiroga und Concepción Huerta, die Tänzerin und Choreografin Dana Gingras mit Drag- queen Alaska Thunderfuck (Foto), Electroclash-Ikone Peaches u. a., der Visual Artist Ibrahim Quraishi mit Größen wie Performancekunst-Legende Marina Abramović und das digitale Projekt nerd_funk integrierte u. a. Produzent*in Arca und DJ, Designer und Performer Patrick Mason in seinen Beitrag. Alle Werke der audiovisuellen Schau befassen sich mit den Themen Begegnung und (physischer) Kontakt.


Kunstraum Kreuzberg/Bethanien

  • Kunstraum Kreuzberg/Bethanien, Mariannenplatz 2, 10997 Berlin