Pride

Zweite Lichtenberger Pride Weeks

17. Juni 2021 fs
Bild: Sabine Pöhl
Hissung der Regenbogenfahne: Bezirksbürgermeister Grunst mit einer Vertreterin der BVV und vom Verein LesLeFam

Nix los in den „Randbezirken“? Von wegen! Neben dem zweiten Pride in Berlin-Marzahn steigen diesen Sommer auch wieder einige Events zum Pride-Monat im benachbarten Lichtenberg

„Die Lichtenberger Pride-Weeks wurden schon im Jahr 2020 gefeiert. Es war ein kleiner Anfang mit großer Wirkung“, erinnert sich Sabine Pöhl, Queerbeauftragte des Bezirksamts Lichtenberg und Mitorganisatorin, gegenüber SIEGESSÄULE an die Events im Bezirk letztes Jahr.

Für 2021 hat sich nun sogar eine eigene „Lichtenberger AG Queer“ gegründet, die die Pride-Wochen gemeinsam mit der lesbischen Initiative LesLeFam organisiert. Mit dabei in der AG: Träger*innen, Privatpersonen und Mitarbeitende des Bezirksamts.

Man freue sich über Anregungen und regen Austausch, sagt Pöhl. „Wir wollen wissen, was es in Lichtenberg braucht, um mehr Öffentlichkeit und Solidarität für die LSBTIQ-Community zu erreichen.“ Dafür kann man sich live auf den Veranstaltungen oder unter AGQueerLichtenberg@gmx.de an die Arbeitsgruppe wenden.

Das Programm im Bezirk

Das Lichtenberger Pride-Programm läuft von Juni bis August. Los geht´s am 19. Juni mit einem Picknick für Regenbogenfamilien und alle queere Interessierte von 14 bis 17 Uhr auf der Trabrennbahn Karlshorst des Pferdesportpark Berlin-Karlshorst e.V., organisiert durch den Verein LesLeFam e. V..

Auf der Trabrennbahn werden außerdem eine Reihe von Filmscreenings organisiert: am 25. Juni wird der Film „Wir beide“ gezeigt, am 23. Juli „Rocketman“, die Filmbiografie über Elton John, jeweils um 21 Uhr. Am 21.08. gibt‘s ab 16:00 ein queeres Sommerfest auf der Rennbahn, danach um 21 Uhr ein Screening des Films „Girl“.

Im Lichtenberger Café Maggie wird darüber hinaus ein Schreibworkshop für queere Jugendliche im Rahmen des Queer History Months angeboten. Der Workshop findet am 26. und 27. Juni statt, jeweils 11 bis 16 Uhr, Anmeldung unter nello_f@posteo.de.

Ab Juni startet auch die monatliche Veranstaltungsreihe *OH! Queer* in den B. L. O. Ateliers, auf dem Gelände des ehemaligen Bahnbetriebswerks Berlin-Lichtenberg-Ost. Insgesamt gibt es bis Ende des Jahres 6 Events mit queeren Berliner Künstler*innen. Mit dabei sind u. a. Prince Emrah, QueerBerg, Anietie Ekanem und D’Andrade. Am 18. Juni, von 18 bis 20 Uhr, macht DJ Ipek mit einem Workshop den Anfang. Anmeldung zu den Events unter info@blo-ateliers.de, in negativer Corona-Schnelltest ist für den Eintritt erforderlich.

Bild: Sabine Pöhl

#Lichtenberg#Pride